Wir freuen uns auf Ihre Mail!
Rufen Sie uns jetzt an!

Verarbeitung s2-Platten

ISOPARTNER - Risiko s2 Platten

Formaljuristisches Risiko:
s2-Klassifizierung für Dämmdicken >32 mm bzw. >50 mm entfällt


Vorsicht bei der Realisierung von einlagigen oder doppellagigen Dämmungen mit s2-Platten aus synthetischem Kautschuk! Unsere ISOPARTNER-Experten haben ein formaljuristisches Problem entdeckt: Denn Dämmdicken >32 mm bzw. >50 mm sind über die DoPs nicht abgedeckt. Da dies aber den Verwendbarkeitsnachweis für Deutschland darstellt, ist die Anwendung nicht möglich, ohne die Baustoffklasse zu verlieren.

In der Konsequenz heißt das für die gängigen Produkte:

  • Armacell
    ArmaFlex AF-EVO Platten können bis maximal 50 mm Dämmdicke in den Varianten einlagig oder doppellagig verarbeitet werden.

    Mehr dazu hier DoP ArmaFlex EVO und hier Stellungnahme Armacell
     
  • Kaimann
    KKplus s2 Platten können lediglich einlagig bis maximal 32 mm verarbeitet werden.
    Bei einer doppellagigen Verlegung von Kaiflex KKplus s2 Platten in 13 mm bis 25 mm auf Lüftungskanälen oder Rohrleitungen entspricht die Brandklasse gemäß DIN EN 13501 folgenden Werten: C-S2-d0. Diese Klassifizierung wurde bei internen Tests von Kaimann festgestellt.

    Mehr dazu hier DoP Kaiflex KKplus s2 und hier Stellungnahme Kaimann

     

Sie möchten mehr über die Problematik wissen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen weiter.

Unsere Partner: